Startseite

Tanzende Feuermenschen, Drachen und Possenreißer … Das Programm gleicht einem wahr gewordenen Weihnachtsmärchen!

Ein Erlebnis für alle Sinne

Abseits von Einkaufsstress und Adventsrummel lockt der Weihnachtsmarkt vom 7. bis 15. Dezember mit ausgefallenem Kunsthandwerk, kreativen Bastelarbeiten und regionalen Delikatessen. Selbst Adventsmuffel können sich der Vorweihnachtsstimmung schwerlich entziehen. An mehr als 170 liebevoll herausgeputzten Weihnachtshäuschen findet sich mit Sicherheit das ein oder andere originelle Geschenk für das anstehende Fest. Das ist natürlich längst nicht alles. Der Weihnachtsmarkt bietet noch viel mehr Sehenswertes.

Geschichte zum Anfassen bei mittelalterlichem Mummenschanz

Händler in historischen Gewändern bieten ihre Waren feil, Handwerksleut’ demonstrieren anschaulich alte Handwerkskunst und jeden Tag faszinieren Spielleute ihr Publikum auf der Bühne und in den Gassen. Mit ihren überraschenden Tricks und wunderbaren Improvisationen wickeln sie ihr Publikum galant um den Finger – Mimik, Magie und viel Situationskomik zum Gucken, Verweilen und Spaß haben. 

Mitmachen ist gefragt. Für große und besonders auch für kleine Leute gibt es die verschiedensten Aktionen – und das umsonst. Begeistert sind die Besucher mit dabei, wenn sie etwa eines der mittelalterlichen Handwerke ausprobieren oder sich im Bogenschießen, Speerwerfen oder Seilziehen üben dürfen.

Feuer, Fackeln, Fabelwesen

Jeden Tag erscheinen Feuermenschen auf dem Markt und umgarnen die Besucher. Diese geheimnisvollen, lichtdurchfluteten Stelzenwesen ziehen Groß und Klein in ihren Bann. Heiß her geht es allabendlich in einer spektakulären Show rasant folgender Überraschungen aus Jonglage, Tanz, Akrobatik, Luftartistik, Feuer und Licht. Die Künstler faszinieren die Marktbesucher mit ihren einzigartigen Feuerchoreographien und schwerelos anmutenden Luftdarbietungen. Ein flammenzüngelnder Augenschmaus.

Erlebnis Zwergenwald

Die Bewohner der liebevoll herausgeputzten Zwergenhäuser sind 30 Zentimeter klein und doch die großen Stars des St. Wendeler Weihnachtsmarktes. Diese liebevoll geschnitzten und gekleideten Winzlinge lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Hier fühlen sich auch Erwachsene ganz schnell wieder in ihre eigene Kinderzeit versetzt. Mehr als dreihundert zipfelbemützte, quicklebendige Kerlchen bewegen sich, hämmern und hobeln, feiern im Dorfgasthaus oder gehen zur Jagd.

Damit ist aber immer noch nicht Schluss mit den Besonderheiten, die der Markt zu bieten hat. Weitere gute Gründe, sich in der Adventszeit auf den Weg nach St. Wendel zu machen: Riesige Weihnachtspyramide, mannshohe Nussknacker, große Krippenausstellung, Rodelbahn mit echtem Alpenschnee und mehr. 

Informationen

Termin und Öffnungszeiten
Samstag, 7. Dezember, bis Sonntag, 15. Dezember 2019

Montag bis Donnerstag 11 bis 20 Uhr, Freitag/Samstag/Sonntag 11 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort
Fußgängerzone der Innenstadt rund um Rathaus und Dom
(Schloßstraße, Fruchtmarkt, Balduinstraße, Mott, Luisenstraße)

Parken

City-Garage werktags 6.30 bis 22.00 Uhr, sonntags 11.00 bis 22.00 Uhr

ausreichend kostenfreie, stadtnahe Bus-Parkplätze, 24 h geöffnet

Mittelaltermarkt mit buntem Aktionsprogramm, Mott

Weihnachtsshow (täglich 16.00 Uhr)

Weihnachtliches Feuer-Phantasie-Spektakel (Mo-Do 19.00 Uhr, Fr/Sa/So, 19.30 Uhr)

Tavernenspiel, (Mo-Do 19.30 Uhr, Fr/Sa/So, 20.30 Uhr)

Allerley Spielerey:

Der Stall zu Bethlehem mit Esel, Ziege, Schaf und Lämmchen
Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen z.B. beim Schmied, Drechsler, Lederer, Bogen- oder Laternenbauer, in der Korbflechterei, beim Filzen, Spinnen und Weben

Bogenschießen, Speerwerfen, Seilziehen
Rodeln auf echtem Schnee (täglich ab 11.00 Uhr)
Nostalgiekarussell (täglich ab 11 Uhr)

Es geben sich die Ehre

Samstag, 7. bis Sonntag, 15. Dezember

EVENTPUPpETS: Jonglage, Akrobatik, Tanz, Luftartistik, Feuer- und Lichtshow

WalkingActs mit Argon und Nea, einem vergnüglichen und zugleich imposanten Drachen-Duo

Trio Grande: Eine überaus unterhaltsame Allianz aus Musik und Komik: Turbulent, rasant, witzig

Lux Aeterna: Gaukelei, Jonglage, Feuerspiel und Tanztheater

Kalibo: Magische Tricks und verblüffende Zauberkunst gewürzt mit lockeren Sprüchen

Rebule: Lebendige Musik aus dem Mittelalter

Samstag und Sonntag, 7. Und 8. Dezember

Spielleute Skadefryd: Historische Musikstücke, Balladen Liebes- und Trinklieder

Samstag, 7. bis Donnerstag, 12. Dezember

Schnee-Elfe Sorgenfrei und Weihnachtstroll Trolly: Puppenspiel, Seifenblasenperformance, Mitmach- und Spaßaktionen

Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Dezember

Spielleut Ranunculus: Bunter Mix aus unbändiger Spielfreude und hinreißender historischer Musizier- und Tanzkunst

Musik, Tanz und Maskenspiel, mittelalterliche Gaukeleien und Narrenstücke, komödiantische Jonglagen und Zaubertricks, Schauspiel und Mitmachtheater, Allabendlich: Grandioses Feuerspektakel und Tavernenspiel

Weitere Attraktionen

Zwergenwald (Balduinstraße, an der Alten Stadtmauer)
Weihnachtspyramide (Schloßplatz)
Himmlische Meile mit lebensgroßen Figuren aus dem Erzgebirge und Krippen des Künstlers Karl Heindl (Luisenstraße)
Turmblasen (täglich 19.30 Uhr, Basilika)
Der Nachtwächter beschließt den Markt (täglich ab 19.00 Uhr)
Krippenausstellung (täglich 10.00 – 18.00 Uhr, Missionshaus)

Impressionen

Partner

Kontakt