Startseite

Jedes Jahr öffnet der St. Wendeler Weihnachtsmarkt seine Tore und lässt für mehrere Tage Weihnachtsvorfreude aufkommen. Bis zu 170 phantasievoll geschmückte und beleuchtete Holzhäuschen laden zur Entdeckungsreise ein.

Dabei lockt der Weihnachtsmarkt viele nationale und internationale Gäste in die Stadt. Bis zu 250.000 Besucher kamen im Jahr 2017, davon ca. 25 000 Bustouristen.

Auf dem Mittelaltermarkt bieten Krämer und Marktleute ihre Waren feil, Handwerksleut’ geben einen Einblick in das damalige Schaffen und jeden Tag faszinieren Künstler ihr Publikum auf der Bühne und in den Gassen. Mit ihren überraschenden Tricks und wunderbaren Improvisationen wickeln sie ihr Publikum galant um den Finger – Mimik, Magie und viel Situationskomik zum Gucken, Verweilen und Spaß haben. Die Weisen aus dem Morgenland lagern mit ihren Kamelen mitten in diesem Treiben. Im Stall zu Bethlehem wird zweimal täglich die Weihnachtsgeschichte als lebendiges Krippenspiel aufgeführt.

Informationen

Ein winterliches Weihnachtsmärchen

St. Wendel. Auch in diesem Jahr öffnet der St. Wendeler Weihnachtsmarkt seine Tore von Freitag bis Sonntag eine Stunde länger, nämlich von 11 bis 21 Uhr und lässt Weihnachtsvorfreude aufkommen. Bürgermeister Peter Klär erfüllt damit allen Liebhabern des stimmungsvollen Marktes einen lang gehegten Wunsch. Vom 8. bis zum 16. Dezember lockt die hübsche Budenstadt mit vielfältigen und außergewöhnlichen Attraktionen und bietet den Besuchern Unterhaltung vom Feinsten. Etwa 170 phantasievoll geschmückte und beleuchtete Holzhäuschen laden zur Entdeckungsreise ein.

Theater mal ganz anders
Täglich um 14.30 Uhr und um 17.30 Uhr bahnt sich ein imposant großer, knorriger Wurzelwagen – begleitet von einer Parade aus phantastisch skurrilen Stelzenwesen – seinen Weg über den Weihnachtsmarkt, um auf die große Feuervogel-Weihnachtsshow am Abend einzustimmen. Feuer, Farbe, Trommelrhythmen und märchenhaft kostümierte Wesen erzeugen poetische und bizarre Bilder. Die unbewusste Welt der Träume und Phantasien wird vom Feuervogel neu geweckt. Ein flammender winterlicher Weihnachtstraum.

Erlebnis Zwergenwald
Die Bewohner der 19 liebevoll herausgeputzten Zwergenhäuschen sind 30 Zentimeter klein und doch die großen Stars des Marktes. Mehr als dreihundert zipfelbemützte, quicklebendige Kerlchen tummeln sich in dieser bezaubernden Miniaturwelt. Die Winzlinge feiern Hochzeit, schlemmen im „Café Überzwerg“, entspannen in der Sauna oder büffeln in der Schule. Die „Eltern“ der kleinen Wichtel, eine Gruppe begeisterter Bastler um Mechthild Marx, haben in vielen tausend Freizeitstunden diese bundesweit einmalige Attraktion geschaffen.

Riesige Weihnachtspyramide
Das zwölf Meter hohe Prunkstück, eine überdimensionale Ausgabe der filigranen Schmuckstücke aus dem Erzgebirge, mit den herrlichen handgeschnitzten Figuren, den prächtig gestalteten Schau-Vitrinen und üppigem Lichterschmuck ist viel bestaunter Mittelpunkt des Marktes.

Ho! Ho! Ho!
Auch der Nikolaus persönlich macht mit seinen Rentieren Rudolf und Malenki Rast in
St. Wendel. Die kleinen Besucher dürfen sich zu ihm auf den Schlitten setzen und ihm ihre Weihnachtswünsche anvertrauen – „himmlische“ Antwort garantiert.

Himmlische Meile
Mannshohe Nussknacker und ein fröhlicher Weihnachtsmann aus den Werkstätten des Erzgebirges lachen dem Besucher entgegen. Ein von dem St. Wendeler Künstler Karl Heindl geschaffener „Krippenweg“ zeigt die ganze Vielfalt dieser Kunst.

Festliche Klänge
Heimische Chöre und Musikerverbreiten besinnlich-vergnügte vorweihnachtliche Stimmung Zum Ende eines jeden Markttages schallen von der Balustrade der Basilika die Weisen der Turmbläser weit durch die Stadt.

Wunderbare Welt der Krippen
Die Krippenausstellung im Missionshaus ist mit 450 Exponaten aus aller Welt eine der größten ihrer Art in der Region. Am 8., 9., 15. und 16. Dezember, jeweils von 14.00 bis
17.30 Uhr, bringt ein Weihnachts-Shuttle interessierte Besucher im Halb-Stunden-Takt vom Weihnachtsmarkt – Haltestelle Evangelische Kirche – zum Missionshaus.

Lichterglanz in allen Gassen
Auch die Freunde des traditionellen Weihnachtsmarktes kommen auf ihre Kosten. Abseits von Einkaufsstress und Adventsrummel präsentieren Handwerker und Hobbykünstlerein reiches, vielfältiges Angebot ohne Ramsch und Kitsch.Überall sorgen offene Feuerstellen für Wärme und Behaglichkeit.

Weihnachtsmarkt & Mittelaltermarkt auf einen Blick
Termin und Öffnungszeiten
Samstag, 8. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember 2018

Montag bis Donnerstag 11 bis 20 Uhr, Freitag/Samstag/Sonntag 11 bis 21 Uhr

Veranstaltungsort
Fußgängerzone der Innenstadt rund um Rathaus und Dom
(Schloßstraße, Fruchtmarkt, Balduinstraße, Mott, Luisenstraße)

Mittelaltermarkt mit buntem Aktionsprogramm, Mott
Mitreißende Musik, Tanz und Maskenspiel, mittelalterliche Gaukeleien und Narrenstücke, komödiantische Jonglagen und Zaubertricks, Schauspiel und Mitmachtheater

Lager der Heiligen Drei Könige

Aufführung der Weihnachtsgeschichte (täglich 13.30 Uhr und 17.00 Uhr)

Grandioses Feuer-Phantasie-Spektakel (Mo-Do 19.00 Uhr, Fr/Sa/So, 19.30 Uhr)

Tavernenspiel, (Mo-Do 19.30 Uhr, Fr/Sa/So, 20.30 Uhr)

Allerley Spielerey:
Der Stall zu Bethlehem mit Esel, Ziege, Schaf und Lämmchen
Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen z.B. beim Schmied, Drechsler, Lederer, Bogen- oder Laternenbauer, in der Korbflechterei, beim Filzen, Spinnen und Weben

Bogenschießen
Rodeln auf echtem Schnee (täglich ab 11.00 Uhr)
Karussell (Mo – Fr ab 14.00 Uhr, Sa/So ab 11.00 Uhr)

Es geben sich die Ehre
Samstag, 8. Dezember bis Sonntag, 16. Dezember

Theater Feuervogel,
Stelzenparade mit dem Feuerwagen (täglich 14.00 Uhr und 17.00 Uhr)
Feuershow (Mo-Do 19.00 Uhr, Fr/Sa/So, 19.30 Uhr)

Kalibo,Magier und Zauberkünstler

Rebule – Die mittelalterlichen Spielleute

Wanderinsel Pamie Patie, Marionettenspiel

Sa/So, 8./9. Dezember und Sa/So, 15./16. Dezember

Mucker Pazza – Die mittelalten Spielweiber, phantasievolle Arrangements mit feurigen Tanzeinlagen

Parkplätze

City-Garage werktags 6.30 bis 22.00 Uhr, sonntags 11.00 bis 22.00 Uhr

ausreichend kostenfreie, stadtnahe Bus-Parkplätze, 24 h geöffnet

Impressionen

Partner

ZieMetz Consulting